Institut für Schulentwicklungsforschung der TU Dortmund und der Universität Duisburg Essen in Kooperation mit QUA-LiS NRW

 

Projekt:

Seit dem 01.01.2014 nimmt die Hans Tilkowski Schule am Projekt „Potenziale entwickeln - Schulen stärken“ teil. Dabei kooperiert die Schule mit dem Institut für Schulentwicklungsforschung der TU Dortmund und der Universität Duisburg Essen in Kooperation mit der Qualitäts- und UnterstützungsAgentur – Landesinstitut für Schule NRW (QUA-LiS NRW).

Ziel des Projektes ist es, die Entwicklungsmöglichkeiten und Entwicklungsnotwendigkeiten der teilnehmenden Schulen zu ermitteln. Dabei sind die teilnehmenden Schulen untereinander vernetzt und tauschen sich in regelmäßigen Netzwerktreffen untereinander aus.

Den einzelnen Projektschulen wird dabei phasenweise eine Projektbegleitung an die Seite gestellt. Die Schulentwicklungsarbeit wird durch eine Fachkraft von der QUA-LiS NRW unterstützt. Darüber hinaus erhalten die Schulen bedarfsorientierte Fortbildungsangebote für die Schulentwicklung.

Wissenschaftlich gestützt wird das Projekt durch Wissenschaftler der TU Dortmund und der Uni Duisburg-Essen, die durch eine wissenschaftliche Datenerhebung (Befragung von Lehrern, Eltern, Schülern der Schule) eine genaue Bedarfsermittlung und Evaluation hinsichtlich der Schulentwicklungsziele vornimmt.

Gebäudemanagement der Stadt /

„e&u energiebüro gmbh“

 

Projekt: „Energie sparen macht Schule“

Ziel des Projektes ist es, den Energie- und Wasserverbrauch der Herner Schulen durch bewusstes Nutzerverhalten zu optimieren. Frau Monstadt und Frau Baumgart leiten als Energiebeauftragte der Schule gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern verschiedener Jahrgangsstufen dieses Projekt. Unterstützt wird das Vorhaben durch die „e&u energiebüro gmbh“.

In den Schuljahren 13/14 und 14/15 erhielt die Schule dabei Prämien in einer Gesamthöhe von 2.751,12 €, die in die pädagogische Arbeit der Schule einfließen.

Stadtumbauprojekt „Herne-Mitte“ / Polizei Herne / Jugendkunstschule

 

Projekte:

1. "Face2face, jung trifft blau“

Im Rahmen der Neugestaltung des Bereichs Herne Mitte wurden aus dem Stadteilverfügungsfond zwei Projekte finanziert. Zum einen, das mit der Polizei durchgeführte Projekt „face 2face, jung trifft blau“, in dem Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit der Polizei daran arbeiteten, Überlegungen anzustellen, wie Dissen, Abziehen und Gewalttaten verhindert werden können. Daraus entstanden gegenseitige Besuche und Unternehmungen beider Seiten, u.a. ein Gegenbesuch der Polizeiwache Herne.

 

2. Neugestaltung der Unterführung Bebelstraße

Mit Mitteln des Stadtteilverfügungsfonds wurde auch die Unterführung Bebelstraße künstlerisch neu gestaltet. Künstlerisch geleitet wurde das Projekt durch den Künstler Thorsten Kropp von der Jugendkunstschule.

 

Senior Experten Service (SES)Stiftung der Deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit GmbH

 

Projekt:

Seit 2006 bietet der SES in NRW und anderen Bundesländern sein Programm "Neue Impulse“ für Schulen an. Seit Jahren unterstützt uns Herr Haarmann als Seniorexperte in der Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern der Vorbereitungsklassen.

 

 

Zirkus Schnickschnack

 

Projekt:

Seit dem Schuljahr 14/15 kooperiert unserer Schule im Rahmen von „JEP-Jugend engagiert“ , finanziert aus dem Programm Kultur macht stark, Bündnis für Bildung, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, mit dem Zirkus Schnick-Schnack.

In mehreren Aufführungen im Festzelt an der Roonstraße konnten die Schülerinnen und Schüler der Zirkus AG unserer Schule Ihr Können unter Beweis stellen.

 

WAZ/Funke Mediengruppe

 

Projekt:

Teilnahme am Projekt ZEUS / Mediacampus

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hans Tilkowski Schule