Die Hans-Tilkowski-Schule wird im kommenden Schuljahr 2018/19 Ausbildungsschule für den DFB-Junior-Coach. Die Plätze sind begrenzt. Teilnehmen dürfen Schülerinnen und Schüler im Alter von 15-19 Jahren. 

 

Die Teilnehmer müssen an fünf Ausbildungstage ca. 8 Stunden anwesend sein. Die praktische Prüfung der DFB-Junior-Coach-Anwärter findet an einer Grundschule statt. Die Teilnahme ist kostenlos!

 

Infos: dibari.michele@web.de

 

Wir haben unseren Preis abgeholt!

Gestern haben wir unseren Mercedes-Vito in Empfang genommen. In einer angenehmen Runde wurde uns unser 1. Preis vom Integrationspreis (DFB & Mercedes-Benz) übergeben. In der Mercedes-Benz Niederlassung in Dortmund, hatte die Hans-Tilkowski-Schule Gäste geladen, um das neue Fahrzeug im Empfang zu nehmen. Anschließend haben wir die Ankunft des Vito`s mit dem Kollegium der  Schule gefeiert. 
Mehr Bilder findet ihr in der Galerie unten...

 

 

 

 

 

 

Stolz auf den DFB-Integrationspreis.

 

 

WAZ-Herne: 20.04.2018

hier geht`s zum Artikel

 

 

Hans Tilkowski Schule holt den Titel nach Herne

 

Mit großem Stolz und einem Mercedes Vito kehrt die Delegation aus Berlin zurück, die stellvertretend für das gesamte Team und seine großartige        Arbeit, den Gewinn in Empfang nahm.

 

     
     
     

Unser Nominierungsvideo ist ONLINE! 

>> hier klicken <<

Berlin, Berlin ....

wir fahren nach Berlin

HTS im Finale des DFB-Integrationspreises

 

Aus insgesamt 172 Bewerbern der Kategorien "Verein", "Schule" und "freie & kommunale Träger" wurde unsere Hans-Tilkowski-Schule von der Jury  unter der Leitung von DFB-Präsident Reinhard Grindel für das Finale des Integrationspreises nominiert.
Somit sind wir einer von nur drei Auserwählten aus ganz Deutschland, die zur Preisverleihung ans Brandenburger Tor fahren.Weitere Informationen, u.a. auch über unsere Mitbewerber und Interessantes über den Preis unter

https://www.dfb.de/vielfaltanti-diskriminierung/integration/integrationspreis/kandidaten-2018/

(der Link führt zu einer externen Seite )
Wir freuen uns auf den großen Endspurt in Berlin !

Hans- Tilkowski-Schule bewirbt sich für den Integrationspreis des DFB

Seit 2007 prämiert der DFB Projekte und Initiativen, die sich nachhaltig für Integration durch den Fußballsport einsetzen. Die Hans-Tilkowski-Schule, die sich mit ihrem Projekt „Aus der Abseitsfalle in die Mitte der Gesellschaft“ beworben hatte, landete in diesem Jahr unter den Top-ten von über 450 Bewerbern aus ganz Deutschland.

Am Freitag besuchten die Integrationsbeauftragten des DFBs, Frau Robert und Herr Prof. Öztürk unsere Hauptschule, um sich ein Bild von der Arbeit der Schule zu machen und um sie vielleicht als Hauptpreisträger zu nominieren.

 

Die verbindende Kraft des Sports, insbesondere des Fußballs nutzt die Hans-Tilkowski-Schule bereits seit vielen Jahren für die Integration von Kindern und Jugendlichen. Es werden seit über zehn Jahren Schülerinnen und Schüler verschiedenster Nationalitäten zu Sporthelfern ausgebildet. Ein Teil dieser Schülerinnen und Schüler besuchte an der Hans-Tilkowski-Schule eine Vorbereitungsklasse und ist jetzt in der Lage für Mitschüler, den Pausensport, bei dem das Fußballspiel eine zentrale Rolle spielt, zu organisieren.

In ihrer Ausbildung und während der Arbeit als Sporthelfer erlangen die Schülerinnen und Schüler wichtige Fähigkeiten, die für ihre weitere Laufbahn von Bedeutung sind. Insbesondere Selbstbewusstsein, Kommunikationsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Organisationstalent werden gefördert.

Ein Teil der Sporthelfer der Schule engagiert sich auch außerhalb der Schule zum Beispiel in Sportvereinen oder kehrt nach dem Schulabschluss als außerschulischer Mitarbeiter wieder an die Schule zurück.

Die ehemaligen Sporthelfer finden in der Regel nach der Schule einen guten Ausbildungsplatz oder beginnen ein Studium. Somit finden sie ihren Platz in der Mitte der Gesellschaft.

 

 

Wir sind angekommen ......

wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern und uns

eine gute schöne gemeinsame Zeit in unserem neuen Domizil :o))

„Glückauf, Herr Tönjes!“

RAG-Boss besucht Hans-Tilkowski-Schule

 

Am 05. April besuchte der RAG-Vorstandsvorsitzende Bernd Tönjes die Hans-Tilkowski-Schule. Der Namensgeber der Schule, Torwartlegende Hans-Tilkowski, habe ihn gefragt, ob er die Schule kenne, was Tönjes verneinen musste. Auf Einladung von Herrn  Heistermann wolle er nun diese Wissenslücke schließen.

Bei einem Gang durch die Schule verschaffte er  sich vor Ort  einen Einblick in die Berufsorientierung der Schule. So hatten die Schüler der Klassen 10 eine Ausstellung anlässlich ihres Praktikums organisiert. Ugurcan berichtete stolz, dass er im Sommer in seinem Praktikumsbetrieb eine Ausbildung zum Tischler beginnt. Paulina zieht es in den Bereich Gesundheitswesen, Nico kommt für sich zu der Erkenntnis, dass er lieber Autos fahren als reparieren möchte. Er wird seine schulische Laufbahn fortsetzen. Unterstützt werden die Schüler von den Beratungslehrerinnen Frau Hüsing-Menze und Frau Laube-Franken sowie der Berufseinstiegsbegleiterin  Frau Daume. Dass es bei der Berufswahl nicht nur um Kohle geht, merkte RAG-Chef Tönjes an, wichtiger sei es mit Spaß und Freude zur Arbeit zu gehen.

In der Vorbereitungsklasse stand heute das Thema „Bergbau“ an. Das Grubenpferd Tobias stand zwar nicht auf dem Flur, sondern wurde als Bild an die Wand projiziert, dafür hatte es sich der ehrenamtlich an der Schule tätige Seniorexperte, Herr  Haarmann,  aber nicht nehmen lassen, Grubenlampe, Sauerstoffselbstretter und  Stullendose mitzubringen. Anschließend erklärten die Schüler der Vorbereitungsklassen dem RAG-Chef die Grundzüge des Bergbaus in den 50er und 60er Jahren. Begrüßt und verabschiedet wurde Tönjes natürlich mit einem standesgemäßen Glückauf.

Um das Programmieren von Robotern ging es im Physikunterricht der Klasse 6a bei Frau Baumgart. Aufgabe: Baut und programmiert einen Roboter, der selbstständig durch eine Mine fährt! Unter den Augen des gelernten Steigers und Bergbauingenieurs Tönjes gaben die kleinen Kumpel alles und lösten die Aufgabe mit Bravour.

Liebe unterm Förderturm hieß es in einer abschließenden Theaterszene der Theater AG von Conny Paloja am Ende des Rundgangs. Wird Martin das Herz seiner Nathalie erobern?

„Was ich hier sehe, das ist herausragend und geht über das normale Maß der pädagogischen Arbeit hinaus, ich wünsche ihnen auch an Ihrem neuen Standort in Eickel viel Erfolg“, so das abschließende Resümee von Bernd Tönjes.

 

Hier die neuen Kontaktdaten, die ab sofort gültig sind :

Hans-Tilkowski-Schule

Städt. erweiterte Ganztagshauptschule

Edmund-Weber-Straße127

44651 Herne

Telefon: 02325 9619466

Fax: 02325 5857750

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hans Tilkowski Schule